transcript of records

Ein Transcript of Records ist in vielen Bereichen der Universität sehr wichtig. Nicht nur für inländische Universitätsangelegenheiten ist es von Nutzen, sondern auch für ausländische. Wenn ihr zum Beispiel ein Auslandssemester machen wollt, braucht ihr das ToR unbedingt. Doch was genau ist ein Transcript of Records eigentlich? Und in welchen Bereichen wird es gebraucht?

Transcript of Records – Einfach und schnell erklärt!

Ein Transcript of Records ist in der Regel ein Leistungsnachweis eurer jeweiligen Hochschule. Ihr könnt es auch als einen Notenauszug von allen bisher besuchten Kursen sehen. Das Transcript of Records enthält üblicherweise:

  • Alle Prüfungsleistungen
  • Auflistung eurer besuchten Kurse (Titel und Zeitraum der Belegung)
  • Erreichte ECTS-Punkte
  • Alle Prüfungsnoten

Wie bekommt man das Transcript of Records?

Normalerweise bekommt ihr ein Transcript of Records bei dem zuständigen Prüfungsamt der Hochschule. In der Regel erhält man es sofort und kann es gleich mit nach Hause nehmen. Manche Hochschulen stellen allerdings nur eine Vorlage des Transcript oder Records bereit. In diesem Fall müsst ihr die Vorlage alleine ausfüllen und dann prüfen und unterschreiben lassen. Bei einer Vorlage sind meistens zwei Dinge wichtig: eure persönlichen Informationen (Name, Matrikelnummer, Studiengang,…) und eine Dokumentation eures Studienverlaufs (Kurstitel, Art des Kurses, Prüfungsnote, ECTS-Punkte,…). Bei einem deutschen Transcript of Records wird die ausgefüllte Vorlage entweder vom Dekanat eurer Fakultät oder von dem jeweiligen Prüfungsamt geprüft. Falls ihr ein englisches Transcript of Records abgeben müsst, wird das in den meisten Fällen vom akademischen Auslandsamt geprüft.

Ein deutschsprachiges ToR wird meistens sofort ausgestellt. Falls ihr aber eine Durchschnittsnote braucht, solltet ihr bei manchen Hochschulen lieber vorher anfragen. Wichtig ist auch, dass eine Durchschnittsnote erst errechnet wird, wenn ihr eine Anzahl von mindestens 30 ECTS-Punkten erreicht habt.

Bei der Ausstellung eines englischen ToR müsst ihr manchmal etwas länger warten. Manche Studiengänge wechseln oft die Titel ihrer Veranstaltungen und die müssen dann erst übersetzt werden. Hier solltet ihr also lieber eine Woche vorher anfragen!

Wofür braucht man das Transcript of Records?

Das ToR wird in einigen Bereichen vorausgesetzt. Nicht nur bei Bewerbungen um Praktika während der Studienzeit, sondern auch in einigen formellen Bereichen der Universität braucht ihr das ToR:

  • Wechsel des Studiengangs: Solltet ihr eure Fachrichtung wechseln, dann braucht ihr das Transcript or Records um sicherzustellen, dass euch einige Kurse eventuell schon angerechnet werden. Das ToR bestätigt somit, dass ihr schon Fachkenntnisse in bestimmten Bereichen besitzt und ihr braucht dann nicht alles nochmal nachzuholen.
  • Wechsel der Hochschule: Auch hier bestätigt das ToR, dass ihr schon Fachkenntnisse erworben habt. Egal, ob ihr national oder international die Hochschule wechselt, das ToR ist wichtig, da somit eine Anerkennung erbrachter Leistungen stattfindet.
  • Als BAföG-Vorlage ab dem 4. Semester: Nach dem 4. Semester muss jeder Studierende, der BAföG bezieht, einen Leistungsnachweis beim BAföG-Amt vorlegen. Somit wird eine Weiterförderung gewährleistet, denn das BAföG-Amt will auch sicherstellen, dass ihr eure Regelstudienzeit einhaltet und die erforderlichen Leistungen auch erfüllt. Dabei braucht ihr eine Mindestanzahl an bestimmten ECTS-Punkten, die aus dem ToR ersichtlich sein muss. Wie hoch diese Anzahl ist, hängt von den Prüfungsämtern ab. Meistens müsst ihr hier auch ein unterschriebenes Transcript of Records einreichen.
  • Bei der Master-Bewerbung (mit Notendurchschnitt): Zum Zeitpunkt der Master-Bewerbung kann es vorkommen, dass euer Bachelor Zeugnis noch nicht vorliegt. In diesem Fall müsst ihr eben das Transcript of Records von eurem Bachelor-Abschluss vorlegen, damit ihr eure Fachkenntnisse nachweisen könnt und eure Master-Bewerbung bearbeitet werden kann.
  • Bei der Bewerbung um ein Auslandssemester: Wenn ihr ins Ausland geht, müsst ihr nachweisen können, dass eure bisherigen Fachkenntnisse auch ausreichen, um an der Gastuniversität studieren zu dürfen. Dabei müsst ihr bei der Bewerbung ein unterschriebenes ToR einschicken, das meistens auf Englisch ausgestellt werden muss.

Das Transcript of Records nach einem Auslandssemester

Falls ihr ein Auslandssemester absolviert habt, bekommt ihr von eurer Gastuniversität ein offizielles Transcript of Records. Dies ist, wie das normale ToR an eurer Heimuniversität, eine Bescheinigung über die Kurse, die ihr im Ausland besucht habt. Da wir in Deutschland ein anderes Notensystem haben, wird in eurem ausländischen ToR das Notensystem der Gastuniversität erklärt. Bei der Anrechnung der Kurse, werden die Noten dann einfach umgerechnet auf das deutsche Notensystem. Das Wichtige nach einem Auslandssemester ist, dass ihr das ToR zusammen mit dem Learning Agreement abgeben müsst, damit auch eine endgültige Anrechnung der Kurse erfolgen kann!