Von wegen Studenten essen immer nur Nudeln – 10 Gerichte, die genauso lecker wie Nudeln sind

Nudeln sind bei Studenten sehr beliebt. Diese 10 Gerichte auf jeden Fall auch! Sie bieten eine leckere Alternative.

Nudeln sind ein echter Allrounder. Sie sind günstig, einfach zuzubereiten und schmecken gut. Manch einer scheint sich nur noch von ihnen zu ernähren. Aber wer hat denn schon Lust immer Nudeln zu essen? Wie wäre es mit etwas Abwechslung? Diese 10 Gerichte sind auf jeden Fall genauso lecker wie Nudeln und auch nicht schwer zuzubereiten.

1. Kartoffelgratin

Kartoffeln schmecken nicht nur als Pommes gut. Du kannst noch viel mehr mit ihnen machen. Das Schöne am Kartoffelgratin ist: Ist es erstmal im Ofen, hast du außer spülen und abräumen keine Arbeit mehr.

500 g Kartoffeln
1 Knoblauchzehe
125 ml Milch
125 ml süße Sahne
Salz und Pfeffer, Rosmarin
Käse

Zuerst schäle die Kartoffeln und schneide sie in dünne Scheiben. Danach schäle die Knoblauchzehe und schneide sie klein. Mische Milch und Sahne und gib die Knoblauchzehe hinzu. Die Flüssigkeit würzt du dann nach deinem Geschmack mit Salz, Pfeffer und Rosmarin. Koche sie anschließend mit den Kartoffelscheiben vorsichtig auf. Rühre dabei immer wieder um, damit nichts anbrennt. Nach ungefähr 10 Minuten kannst du die Mischung in eine Auflaufform geben und mit Käse bestreuen. Das Gratin brauch im Backofen 20 bis 25 Minuten bei 200 Grad.

2. Pfannkuchen

Pfannkuchen sind nicht nur was fürs Frühstück! Besonders wenn es mal wirklich schnell gehen muss, sind sie das ideale Mittagessen. Du kannst sie herzhaft mit Schinken und Käse oder auch süß mit Zimt und Zucker befüllen.

400 g Mehl
750 ml Milch
1 Prise Salz
3 große Eier
1 Schuss Mineralwasser

Zutaten für in die Pfannenkuchen

Alle Zutaten außer dem Mineralwasser in einer Schlüssel verrühren. Dann den Teig circa eine halbe Stunde im Kühlschrank lassen. Nach dieser Zeit den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, einen Schuss Mineralwasser hinzugeben und nochmals umrühren. Butter oder Öl in einer Pfanne erhitzen und je nach gewünschter Dicke etwas Teig in die Pfanne geben. Ist die eine Seite des Pfannkuchens goldbraun und fest, kannst du ihn mit einem Pfannenwender umdrehen bis die andere Seite auch goldbraun ist.

3. Gefüllte Paprika

Wieder ein Gericht für den Ofen. Der Fetakäse macht diese gefüllten Paprikas zu einem echten Highlight.

125 g Langkornreis
1 Tomate
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
4 Paprika
2 EL Öl
400 g gemischtes Hackfleisch
2 EL Tomatenmark
200 g Fetakäse
1 TL Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer

Den Reis nach Packungsanweisung kochen. Zwiebeln und Knoblauch schälen und genauso wie die Tomaten anschließend klein schneiden. Bei den Paprikas schneidest du die Deckel ab und entfernst Kerne sowie den grünen Stil. Den Deckel dann auch in kleine Würfel schneiden. Erhitze das Öl in einer Pfanne und brate Zwiebeln, Knoblauch und das Hackfleisch an. Gib die Paprikastückchen, die Tomaten und das Tomatenmark hinzu und vermische die Zutaten. Die Hackfleischmischung so lange braten bis das Hackfleisch gar ist, dann vom Herd nehmen. Würfle den Fetakäse und füge ihn dann mit dem Reis zum Hackfleisch hinzu. Diese Masse dann gleichmäßig in die Paprikas füllen. In 200 ml Wasser den Teelöffel Gemüsebrühe einrühren. Stelle die gefüllten Paprika in eine Auflaufform und gieße die Flüssigkeit ein wenig darüber und den Rest in die Auflaufform. Bei 180 Grad brauchen die Paprikas 30 Minuten im vorgeheizten Backofen.

4. Couscous Salat

Diesen Couscous Salat kannst du noch leicht warm genießen oder du lässt ihn ein paar Stunden im Kühlschrank ziehen. Beides schmeckt hervorragend.

125 g Couscous
175 ml Gemüsebrühe
2 1/2 EL Zitronensaft
3 EL gehackte Petersilie
2 EL gehackte Minze
1/2 TL Salz
150 g Fetakäse
300 g Cherrytomaten
3 Frühlingszwiebeln

Gemüsebrühe aufkochen, den Couscous einrühren und den Topf vom Herd nehmen. Der Couscous muss circa 5 bis 10 Minuten ziehen. Fetakäse in Würfel schneiden oder zerbröseln, Cherrytomaten vierteln und Frühlingszwiebeln schneiden. Zudem noch die Petersilie und die Minze hacken. Wenn der Couscous die Brühe aufgenommen hat und weich ist, Fetakäse, Frühlingszwiebeln, Cherrytomaten, Petersilie und Minze dazugeben und unterheben. Falls er dir nicht genug Geschmack hat, verfeinere ihn mit deinen Lieblingsgewürzen.

5. Jäger-Geschnetzeltes mit Spätzle

Dieses Jäger-Geschnetzelte ist durch den Schmelzkäse alles andere als langweilig und macht auch bei großem Hunger richtig gut satt.

Spätzle
300 g Geschnetzeltes (Schwein oder Pute)
2 Zwiebeln
250 g Champignons
200 g Schmelzkäse
200 ml Wasser
1 EL Senf
1 EL Honig
1 EL Sojasoße
Salz und Pfeffer

Bereite die Spätzle nach Anleitung auf der Packung zu. Währenddessen Senf, Honig, Sojasoße und etwas Salz und Pfeffer mischen und das Fleisch darin marinieren. Zwiebeln und Champignons klein schneiden. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln und Champignons eine Weile anbraten, dann beides aus der Pfanne nehmen. Wieder etwas Öl in die Pfanne geben und das Geschnetzelte anbraten bis es gar ist. Auch das Fleisch vorerst wieder aus der Pfanne nehmen. Du kannst es einfach zu der Zwiebel-Champignon Mischung geben. 100 ml Wasser auf den Bratensaft geben, der in der Pfanne zurückgeblieben ist. Käse dazugeben und langsam erhitzen bis der Käse geschmolzen ist, dann Zwiebeln, Champignons und Fleisch dazugeben. Nochmals 100 ml Wasser dazu gießen und 5 Minuten köcheln lassen. Die Soße dann mit Salz, Pfeffer und sonstigen beliebigen Kräutern abschmecken.

Diese 10 Gerichte sind einfach lecker

6. Thai-Curry mit Reis

Man muss nicht immer zum Thailänder um die Ecke gehen, um ein leckeres thailändisches Curry essen zu können. Das folgende Rezept kannst du ganz einfach zuhause zubereiten.

300 g Reis
2 Zwiebeln
4 Tomaten
1 Zuccini
3 Möhren
1 kleine Dose Ananas
1 Dose Kokosmilch
1 TL gelbe Currypaste
1 TL Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer

Zuerst den Reis nach Packungsanweisung in einem Topf kochen. Währenddessen Zwiebeln, Tomaten, Zuccini und Möhren schneiden. Gib etwas Öl in eine Pfanne und brate die Zwiebeln an. Danach füge das geschnittene Gemüse zu den Zwiebeln in der Pfanne. Ananas abtropfen lassen und dazugeben. Gieße die Kokosmilch in die Pfanne und rühre Currypaste und Gemüsebrühe ein. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Soße 10 Minuten bei regelmäßigem Rühren köcheln lassen.

7. Gnocchi in Schinken-Sahne-Soße

Dieses Gericht ist für richtige Genießer und Carbonara-Liebhaber.

500 g Gnocchis aus dem Kühlregal
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
5 Scheiben Rohschinken
100 ml Sahne
100 ml Milch
75 g Parmesan
Salz und Pfeffer

Koche die Gnoccis nach der Anweisung auf der Verpackung. Für die Soße zunächst die Zwiebel schneiden und in etwas Öl anbraten bis sie glasig ist. Rohschinken schneiden und ebenfalls kurz anbraten. Knoblauchzehe pressen und hinzufügen, genauso wie die Sahne und die Milch. Danach den Parmesan einrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

8. Chili sin Carne

Nicht nur etwas für Vegetarier. Auch ohne Fleisch schmeckt das Chili sehr gut.

250 g rote Linsen
1 Dose Kidneybohnen
1 Dose Mais
1 Zwiebel
2 Kartoffeln (mittelgroß)
1 Packung passierte Tomaten
2 Knoblauchzehen
1250 ml Gemüsebrühe
Chili, Paprikapulver, Currypulver
Salz und Pfeffer

Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden und in einem Topf mit Öl anbraten. Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Anschließend Kartoffeln und Linsen in die Pfanne geben. Mit der Gemüsebrühe auffüllen und für 20 bis 25 Minuten kochen bis die Kartoffeln gar sind. Mais und Kidneybohnen abtropfen und unterrühren. Von den passierten Tomaten so viel hinzugeben wie du magst, das kommt ganz darauf an, wie tomatig du das Gericht magst. Dann mit Chili, Paprikapulver und Currypulver würzen und heiß werden lassen. Falls notwendig auch noch mit Salz und Pfeffer. Wer möchte kann etwas Brot dazu essen.

9. Wraps mit Lachs

Noch ein Gericht, dass blitzschnell geht: Wraps mit Lachs. Dieses Gericht ist besonders frisch und ideal zum Mitnehmen in die Uni.

4 Tortillas/ Wraps
150 g Räucherlachs
150 Creme fraîche
2 EL Meerrettich
100 g Salat
1/2 Salatgurke
Salz und Pfeffer
nach Bedarf andere Kräuter

Räucherlachs in Streifen schneiden. Salat und die Gurke ebenfalls schneiden. Danach die Creme fraîche in eine Schüssel und mit dem Meerrettich vermischen. Nach Belieben mit Salz, Pfeffer und andere Kräuter hinzufügen. Die Tortillas in einer Pfanne anwärmen. Creme fraîche-Mischung auf dem Tortilla verteilen, Lachs darauflegen und mit Salat und Gurke toppen. Zusammenrollen und genießen.

10. Pizza

Zu den 10 Gerichten, die genauso lecker sind wie Nudeln gehört natürlich auch Pizza

Natürlich darf auf dieser Liste das Lieblingsgericht aller Filmabende nicht fehlen. Vergiss Tiefkühlpizzen und teure Lieferdienste. Backe dir stattdessen lieber deine eigene Pizza und belege sie mit so viel Käse wie du willst!

500 g Mehl
4 g Hefe
2 EL Öl
300 ml lauwarmes Wasser
10 g Salz

Zutaten, mit denen du deine Pizza belegen willst

für die Tomatensoße:
Tomatenmark
Oregano und sonstige italienische Gewürze

(reicht für 3 bis 4 runde Pizzen oder ein ganzes Blech)

Für den Pizzateig mische das lauwarme Wasser mit der Hefe bis sie sich aufgelöst hat. Danach kommen die anderen Zutaten hinzu. Knete die Zutaten entweder mit einem Knethaken oder den Händen circa 5 Minuten zu einem Teig. Lass ihn vor der Weiterverarbeitung 30 Minuten gehen.

Nach der Ruhezeit kannst du den Teig ausrollen. Für die Tomatensoße mische etwas Tomatenmark mit einem Schuss Wasser und würze es. Verteile ein wenig Soße auf deinem Teig und belege ihn nach Lust und Laune. Die Pizza muss dann für circa 15 bis 20 Minuten in den Ofen.

Fazit

Natürlich sind Nudeln unersetzbar. Aber diese 10 Gerichte sind auf jeden Fall eine leckere Alternative. 🙂