Uninow – Ein Erfahrungsbericht

Als ich morgens hektisch das Haus verlasse, fällt mir ein, dass ich gar nicht genau weiß, wo meine Vorlesung stattfindet- in welchen Hörsaal muss ich jetzt? Und eigentlich wollte der Prof uns auch noch ein Handout per Mail schicken, wozu wir uns Gedanken machen sollten. Allerdings habe ich meine Unimails gar nicht mehr gecheckt!


StudybeesPlus für WiWis

Es regnet heute und ich nutze die Bahn- ein Glück. Denn fürs Frühstück hat es eben nicht mehr gereicht. So kann ich die kurze Fahrt nutzen und noch schnell mein vorbereitetes Brot verspeisen. Als ich dieses auspacken möchte, begreife ich, dass ich es im morgendlichen Trubel wohl auf dem Küchentisch habe liegen lassen. Fängt gut an mein Tag…

In der Bahn will ich dann schnell meine Mails checken, den Stundenplan mit Rauminfos aufrufen und am besten noch schauen, wann die Mensa öffnet, damit ich  mir noch ein schnelles Frühstück auf die Hand holen kann.

Vor ein paar Tagen habe ich mir dafür eine neue App auf meinem Handy installiert. Uninow. Gefunden habe ich sie einfach im App Store (sie ist natürlich auch im Play Store verfügbarJ).

Um was handelt es sich bei Uninow?

Uninow ist eine App für Studium und Karriere und soll als Unterstützung für Studierende dienen und sie mobil begleiten, denn sie bietet alle wichtigen Informationen rund um mein Studium in einer App.

In meiner Situation die perfekte Lösung, ich kann schnell den Raum ausfindig machen, in welchem Raum meine Vorlesung stattfindet. Glücklicherweise finde ich auch zügig die Öffnungszeiten der Mensa und die Info, dass die Mensa auch Frühstück ab 08 Uhr anbietet- meine Rettung! Ebenso kann ich mir noch das Handout überfliegen, das ich per Mail erhalten hatte, um mich nicht komplett zu blamieren.

Die ersten Vorlesungen des Tages verlaufen gut und bald meldet sich mein knurrender Magen wieder. Über Uninow schaue ich schnell nach was die Mensa zum Mittagessen zu bieten hat und schicke eine Einladung über die App an meine Freunde. Hat prima geklappt und so sitzen wir eine Stunde später vereint in der Mensa und diskutieren über unser anstehendes Praxissemester. Bis jetzt hat erst ein Freund einen Platz für ein Praktikum gefunden. Die anderen sind unschlüssig und tun sich schwer ein Unternehmen und einen Praktikumsplatz zu finden, der auch zu unserem Studiengang passt. Wir diskutieren über Karriereportale und werden darauf aufmerksam, dass meine neue App Uninow ebenfalls ein in der App integriertes Karriereportal anbietet. Dieses lässt sich ganz einfach über die Startseite der App finden. In der Leiste unten kann man neben dem „Feed“, „mein Studium“ und den Einstellungen auch „Karriere“ finden. Klicke ich darauf, kann ich oben nach Jobs und Unternehmen filtern und mir auch eine Merkliste erstellen. Wenn ich Jobs auswähle, kann ich Filter festlegen, die meine Suche einschränken und personalisieren. Ich kann den Standort, meine Studienrichtung, die Branche, die Art der Beschäftigung und den Tätigkeitsbereich angeben, um so individuelle Angebote für meine Bedürfnisse angezeigt zu bekommen. Not bad!

Den Nachmittag verbringe ich in der Bib und recherchiere für eine Hausarbeit. Dafür nutze ich neben einigen Onlinequellen auch Offline- Literatur. Vor einigen Wochen hatte ich mich Bücher bestellt, in die ich aber noch nicht alle reingeschaut habe. Einige gebe ich wieder ab, andere verlängere ich. In meiner Uninow App kann ich dafür einfach auf „mein Studium“ klicken und „Bibliothek“ auswählen. Ich habe mich dafür mit meiner Kennung und meinem Passwort von meinem Bib- Account über die App verbunden und kann nun bequem über Uninow meine Bücher verlängern. Bib-Strafgebühren, ade!

Mehr?  Gastautorenbeitrag: So viel arbeiten Studenten wirklich

Plötzlich bringt eine Push-Benachrichtigung auf meinem Handy mein Herz zum Rasen. „Du hast neue Noten“ erscheint auf meinem Bildschirm. Für eine Klausur warte ich schon seit Wochen auf die Note. Ich habe es aufgegeben ständig das Notenportal der Uni zu checken und in meiner Uninow App einfach die Benachrichtigungen aktiviert. Zuvor hatte ich die App unter „Mein Studium“ und „Noten“ mit meinem Studierenden Account verbunden und kann jetzt ganz easy über Uninow auch meine Noten einsehen. Cool ist, dass ich neben der Übersicht auch meinen Durchschnitt einsehen kann und mir Statistiken angezeigt werden. Ich habe sogar die Möglichkeit ausrechnen zu lassen, was für eine Note ich in der nächsten Klausur schreiben muss, damit ich meinen Durchschnitt halten kann. I like!

Als ich am Abend meinen Mitbewohnern von meinem Tag und der App berichte, sind diese skeptisch. Skeptisch gegenüber den ganzen Daten, die ich in der App angeben musste. War ich auch zuerst, muss ich gestehen, denn meine Noten und Mails gehen nur mich etwas an. Daraufhin habe ich mich noch einmal schlau gemacht und die Datenschutzrichtlinien durchforstet. Schnell bin ich auf das „TÜV Zertifikat Für Datensicherheit und Softwarequalität“ aufmerksam geworden. Auch auf dem Instagram Kanal finde ich unter FAQ Antworten auf all meine Fragen. Ich kann meine Mitbewohner also beruhigen, denn meine personenbezogenen Daten und Zugangsdaten werden nicht auf den Uninow Servern gespeichert, sondern lediglich in verschlüsselter Form auf meinem Handy. Niemand anderes bekommt also Einblick in meine Noten oder Mails.

Ob ich euch die App empfehlen kann?

Definitiv ja- denn gerade zum Semesterstart, wenn man den Stundenplan noch nicht im Kopf hat ist die Nutzung der App super hilfreich und viel schneller als so manches Uniportal. Außerdem entdecke ich immer wieder, dass Fachschaften auch Kooperationen mit Uninow haben und z.B. Erstis so unterstützen sich auf dem Campus zurechtzufinden.

Es gibt zwar häufig schon Apps von Unis, die ähnliche Funktionen haben, jedoch habe ich die Erfahrung gemacht, dass es häufig unterschiedliche Apps sind, die ich mir herunterladen musste. Eine App für die Bib, eine App für die Mensa vom Studierendenwerk und eine App für das Studierendenportal. Uninow vereint alles in einer App und bietet darüber hinaus noch ein Karriereportal, was ich wirklich nützlich und hilfreich finde. Denn noch eine App macht der Speicherplatz auf meinem Handy wirklich nicht mit 😉 An einigen Unis ist Uninow inzwischen sogar die offizielle App der Uni!

Gut gefällt mir, dass es die App sowohl für Apple als auch Android- Nutzer gibt und sie kostenlos ist.

Die App ist einfach zu bedienen und ist nicht kompliziert. Sollte sich eine Frage ergeben, kann man diese über den Support Chat in der App stellen und erhält innerhalb von 24 Stunden eine Rückmeldung. Den Support Chat findet man in der App einfach oben rechts bei den beiden Sprechblasen.

Angenehm ist außerdem, dass man nicht permanent mit Werbung zugespamt wird. Wenn man die App öffnet erscheint zwar zuerst „Mein Feed“, auf welchem einem Aktualitäten und auch Anzeigen geschaltet werden. Hier erscheinen Jobangebote und auch Anzeigen von Firmen. Es besteht aber die Möglichkeit Accounts von z.B. Firmen zu abonnieren, sodass die Anzeigen auf meine Interessen angepasst werden. Unter „Entdecken“ kann ich neue Accounts entdecken und selbst entscheiden, ob ich diesen Folgen möchte, oder lieber nicht.