Studium und Nebenjob – so behältst du die Balance!

Das Leben als Student ist gar nicht mal so einfach und vor allem gar nicht mal so günstig, wie immer gedacht: Partys, teure Bücher, Studiengebühren, Kino, Essen gehen und und und…

Der Blick auf den Kontostand versetzt dich jedes Mal in einen tiefen Schock? Die Lösung: Natürlich ein Nebenjob! Aber lässt ein Nebenjob sich überhaupt mit stressigen Klausurenphasen, Partys, Vorlesungen und zumindest etwas Freizeit vereinbaren? Nichts ist unmöglich sagen wir da nur, doch es gibt einige Dinge, auf die du
unbedingt achten solltest, um nicht völlig im Stress zu versinken.

Zeitplanung ist das A und O

Ein Nebenjob hat neben viel Abwechslung, neuer Arbeitserfahrung und neuen Kontakten natürlich auch den Vorteil, dass dein Konto endlich mal wieder im Plus steht und du vielleicht sogar für den nächsten Urlaub sparen kannst. Doch ein Nebenjob verlangt eine realistische Zeitplanung. Du kennst es bestimmt nur zu gut: Lieber packst du alle Vorlesungen und Termine auf 4 Tage, sodass du an
den restlichen Tagen und am Wochenende noch genug Zeit für das Nacharbeiten des Lernstoffs, zum Arbeiten oder einfach nur zum Relaxen hast. Doch nach wenigen Wochen folgt dann leider die bittere Enttäuschung: Es passt einfach nicht. Der Stress hat dich eingenommen. Um die Balance zwischen Nebenjob und Studium zu halten, solltest du dich im vornherein also unbedingt um eine gute Zeitplanung kümmern.
Wenn du also auch in Zukunft Uni und Job unter einen Hut kriegen möchtest, solltest du dich an einen strengen Zeitplan halten und dir dein Ziel vor Augen halten.

Die Klausurphase steht an – was nun?

Durch deinen neuen Nebenjob wirst du öfter mal richtig in Zeitnot kommen, was dein Studium angeht. Umso wichtiger ist es, dass du dein Studium organisierst: Trage dir in deinen Kalender bewusst Zeit zum Lernen, Nachbereiten des Lernstoffs und für das Schreiben von Zusammenfassungen ein. Denn wie das gute alte Sprichwort besagt: Vorbereitung ist das A und O. Halte dich also an deinen Lernplan, sodass du während deiner Prüfungsphase nicht völlig panisch versuchst, das letzte Semester in deinen Kopf zu stampfen. Und wie du sicher schon weißt, passen Stress und Lernen einfach nicht zusammen. Schon Wochen vor Beginn der Klausurenphase hast du dich in den Stoff eingelesen und alle Vorlesungen befolgt? Dann sollte nichts schief
gehen! Denn ob du Nebenjob und Klausuren vereinbaren kannst, hängt immer noch von dir selbst ab!

Auch mal eine Auszeit gönnen!

Laut neuesten Studien steigt die Burnout-rate unter Studierenden in Deutschland immer weiter. Der Grund dafür ist der hohe Druck , der viele Lernstoff und auch oft der Nebenjob. Gönne dir neben Studium und Uni also auch mal eine Auszeit, um wieder richtig Kraft vom stressigen Alltag zu tanken. Schließlich sollte dein Studium unter der großen Belastung nicht leiden, denn eins ist wahr: Uni geht vor!
Denn wenn dein Studium unter deinem Nebenjob so sehr leidet, dass du Klausuren verhaust, Vorlesungen schwänzen musst und kaum noch Zeit für Freunde hast, solltest du unbedingt etwas ändern. Du kannst dich immer noch auf die Suche nach einem flexibleren Nebenjob machen.
Das Wichtigste ist jedoch immer noch, dass du dich wohl fühlst bei dem was du machst! Versuche unsere Tipps zu beachten, dann solltest du die Balance zwischen Job und Studium auf jeden Fall hinbekommen. Viel Glück und frohes Schaffen! 😉

Du bist noch auf der Suche nach einem Nebenjob, der sich auch mit deinem Studium vereinbaren lässt? Bei StudentJob, der größten Jobbörse Europas, findest du die aktuellsten Stellenangebote und Praktika!