Studieren in Leipzig: Worauf Du beim Mieten einer neuen Wohnung unbedingt achten solltest!

Das Studentenleben ist von vielen Meilensteinen geprägt. Zu diesen gehört auch das Mieten einer Wohnung. Doch vor allem für Studierende ist die Wohnungssuche oft ein abenteuerlicher und langwieriger Prozess mit vielen Hürden. Hier erfährst Du, worauf Du bei einer Wohnungsbesichtigung in Leipzig achten musst und wie Du am besten vorgehst.


StudybeesPlus für WiWis

Die wichtigsten Punkte bei der Wohnungssuche in Leipzig

Die einwohnerreichste Stadt Sachsens ist ein Magnet für viele Menschen, die sich nach einem gemütlichen Zuhause mit kosmopolitischem Flair sehen. Natürlich zieht es auch viele Studierende hierher, zumal es sich bei der Universität Leipzig um Deutschlands zweitälteste Universität handelt. Doch wer in eine neue Stadt zieht, muss auch nach einer passenden Wohnung suchen – ein Unterfangen, das nicht immer Spaß macht. Viele Wohnungen gibt es beispielsweise bei großen Vermietern oder Eigentümern, die eine Reihe von Objekten verwalten. In Leipzig ist einer der großen Vermieter GCP, mit einem breiten Angebot an unterschiedlichen Wohnungen in Leipzig. Neben gewöhnlichen Besichtigungen gibt es auch virtuelle Besichtungen, nicht nur während Corona, sondern auch als angehender Student oder bei einem Jobwechsel aus einer anderen Stadt ist das besonders interessant und spart viel Zeit.

Wie lebt es sich in Leipzig?

Rund 40.000 der 500.000 Einwohner Leipzigs sind Studenten. Die Stadt an der Pleiße ist jung und entsprechend munter – an den Wochenenden geht es überall bunt zu. Die historischen Gebäude der Altstadt stehen in starkem Kontrast zu modernen Hochhäusern und schicken Geschäften – doch genau diese Mischung ist es, die Leipzig seine besondere Dynamik verleiht. Im Zentrum befinden sich mehrere Nobelviertel, zu denen das Waldstraßenviertel und Musikviertel gehören. Berühmt ist Leipzig zudem für seine vielen Parks, die der Stadt den Spitznamen „Lindenstadt“ eingebracht haben.

Eine Wohnung ganz nach Deinen Vorstellungen

Viele Studenten können sich nur eine kleine Wohnung leisten. Das bedeutet allerdings nicht, dass Du deinen Traum von einer perfekten Wohnung in Leipzig aufgeben musst. Es ist wichtig, dass Du bei der Wohnungssuche für neue und ungewöhnliche Lösungen offen bist. Vielleicht findest Du eine hübsche Mansardenwohnung oder eine elegante Wohnung in einem Künstlerviertel. Gerade Leipzig bietet eine Vielfalt an Lösungen, die sich an alle Geschmäcker und Geldbeutel richtet. Besichtige auf jeden Fall mehrere Wohnungen und bekomme ein Gefühl für den jeweiligen Stadtteil und die Wohnung – am wichtigsten ist, dass Du dich in deiner Wohnung wohlfühlst.

Endlich ist es so weit: Der Mietvertrag kurz und knapp erklärt
Du hast die perfekte Wohnung gefunden, jetzt fehlt nur noch die Unterschrift auf dem Mietvertrag. Allerdings solltest Du diesen näher unter die Lupe nehmen. Es kommt nämlich oft vor, dass man sich nichtsahnend zum Schneeschaufeln oder zum Treppenwischen verpflichtet hat. Der Mietvertrag muss folgende Angaben enthalten:

  • Wohnungsgröße: Bei rund einem Drittel aller Wohnung sind die Angaben zur Wohnungsgröße falsch. Kleinere Abweichungen sind zwar zulässig, doch sobald die Wohnung in Wahrheit um 15 % kleiner ist als im Mietvertrag angegeben, solltest Du eine Mietminderung verlangen.
  • Nutzung der Wohnung: Gewerbliche Nutzung und Untermiete sind zwei Punkte, an denen sich die Geister oft scheiden. Der Vermieter darf beides gänzlich ausschließen. Auch Baumaßnahmen werden nur in kleinstem Umfang toleriert. Wenn Du deine Wände neu tapezieren möchtest, kannst Du das in der Regel tun. Wenn Du ausziehst, sollte die Wohnung jedoch wieder so aussehen wie beim Einzug.
  • Dauer des Mietvertrags und Kündigung: Eigentlich sind Mietverträge unbefristet – es sei denn, ein triftiger Grund wie beispielsweise Eigenbedarf liegt vor.

Welche Nebenkosten kommen auf mich zu?

Mit den Mietkosten allein ist es noch nicht getan: Zur Miete gesellen sich Nebenkosten. Dazu gehören die Betriebs- und Heizungskosten. Grob gerechnet betragen die Betriebskosten 1,50 pro Quadratmeter, bei den Heizungskosten sind es 0,85 Euro pro Quadratmeter. Deshalb sind die Größenangaben der Wohnung im Mietvertrag besonders wichtig. Zu den Nebenkosten werden auch die Hausmeisterkosten gezählt. Es kann vorkommen, dass die Nebenkosten allzu hoch sind und eine durchaus erschwingliche Wohnung plötzlich sündhaft teuer wird. Deshalb solltest Du den Mietvertrag genau durchlesen – so ersparst Du dir böse Überraschungen.

Muss der Mieter neben Miet- und Nebenkosten weitere Kosten tragen?

Die Einrichtung deiner Wohnung ist Privatsache. Zum Glück gibt es in Leipzig genau wie in anderen Großstädten Deutschlands zahlreiche Flohmärkte und Möbelhäuser, wo man für wenig Geld tolle Möbel und Einrichtungsgegenstände kaufen kann. Sollte jedoch plötzlich der Boiler streiken, muss der Vermieter dafür aufkommen.

Leipzigs schönste Wohnviertel

Die an das Stadtzentrum grenzende Südvorstadt gehört zu den beliebtesten Vierteln der Stadt. Hier ist immer etwas los: Ob Straßenfestival, Rockkonzert oder Tanzabend – rund um die Karl-Liebknecht-Straße kommen sämtliche Geschmäcker auf ihre Kosten. Fans des Industrial-Stils sei Plagwitz ans Herz gelegt: Die roten Backsteinbauten erinnern an Zeiten, als Leipzig ein bedeutender Industriestandort war. Naturliebhaber finden in Connwitz Unterschlupf. In diesem bunten Stadtviertel liegt der malerische Elster- und Pleiße-Auwald, der von zahlreichen Wasserwegen durchzogen ist.

In Leipzig sind die Mieten immer noch vergleichsweise günstig und der Wohnungsmarkt im Vergleich zu anderen Städten noch deutlich entspannter. Nutze also die Möglichkeit, dir verschiedene Stadtteile und Wohnungen anzuschauen, um die perfekte Wohnung für diesen spannenden Lebensabschnitt zu finden. So kannst du dann das Studentenleben in vollen Zügen genießen und die größte sächsische Stadt von ihrer schönsten Seite kennenlernen.

Mehr?  Deshalb ist das Studium die beste Zeit deines Lebens!