Studentenleben in Münster – ein Insider packt aus!

Studentenleben in Münster am Prinzipalmarkt in Münster

Den perfekten Studiengang gefunden! Und jetzt? Natürlich möchte man nicht nur an einer guten Uni studieren, sondern auch in einer tollen Studentenstadt leben!

Wir haben mit Katharina gesprochen, die im 5. Semester an der WWU Münster studiert und momentan bei uns als Praktikantin beschäftigt ist. Sie verrät uns, was sie nach Münster verschlagen hat, wie das Studentenleben in Münster ist und warum man unbedingt (!) in Münster studieren sollte!

Das Interview mit Katharina

Hi Katharina, super, dass du mit uns die besten Tipps zum Studentenleben in Münster teilen willst. Zuallererst: Warum ist deine Studienorts-Wahl auf Münster gefallen?

Sehr gerne! Naja, da gab es recht viele Gründe, die sich mit der Zeit irgendwie weiterentwickelt haben. Ich wollte auf jeden Fall weg von Zuhause und was neues kennenlernen – da war Münster mit über 400 km Entfernung auf jeden Fall eine Option! Als es so um die Studienwahl ging, hab ich mich natürlich über die Unis informiert, war aber auch in einigen Städten bei Studierenden couchsurfen, die mir natürlich so einiges verraten und gezeigt haben. Münster hat eine wunderschöne Altstadt und es gibt viel zu sehen, aber was mich persönlich begeistert hat, waren die Fahrräder. Ich komme ursprünglich aus Bruchsal und da ist Fahrradfahren praktisch unmöglich, aber in Münster sitzt wirklich jeder auf der „Leeze“. Natürlich hab ich mir auch die Uni angeguckt und mir mal das Vorlesungsverzeichnis angeschaut. Letztendlich hab ich mich von der Begeisterung meiner Couchsurfing-Hosts mitreißen lassen. Zum Glück!

Was gefällt dir am besten am Studentenleben in Münster? Ist alles super oder gibt’s auch Minuspunkte?

Ich finde, Münster ist auf jeden Fall im Sommer am schönsten. Da kann man sich an den Kanal oder den Aasee setzen, das entspannt immer nach den vielen Vorlesungen. Im Kanal gehen viele zur Abkühlung schwimmen und am Aasee wird meistens gegrillt. Wenn es nicht allzu voll ist, sieht man am Aasee morgens und abends auch viele Jogger – kein Wunder, bei der tollen Aussicht. Münster hat zwar um die 300.000 Einwohner, aber die Stadt ist trotzdem sehr beschaulich. Man kann alles zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichen. Ich liebe die alternativen Cafés in Münster, die oft auch bis spät in die Nacht geöffnet haben und sich dann praktisch in Bars verwandeln – z.B. die Pension Schmidt, das SpecOps oder das Fyal. Manchmal gibt es dort auch Live-Konzerte und andere (oft kostenlose!) Events.

Das größte Problem in Münster bemerkt man sofort, wenn man dorthin ziehen möchte: die Mietpreise! Es ist nicht bloß teuer, sondern oft beinahe unmöglich eine Wohnung zu finden. Ohne Schufa und Elternbürgschaft geht meist gar nichts, also sollte man sich gut vorbereiten und früh mit der Suche beginnen. Auch bei WGs muss man oft lange suchen, aber mit ein bisschen Glück wird man schon fündig. Notfalls muss man im ersten Semester auch mal weiter außerhalb wohnen. Zu Semesterbeginn sucht ja jeder eine Wohnung, da ist es dann besonders schwierig.


StudybeesPlus für WiWis

Die „Altmünsteraner“ sind ziemlich spießig und nicht immer die nettesten, aber ich persönlich finde, dass die Studenten dort das allemal wettmachen! Vor allen bei den Sozialwissenschaften hat das was von „linksliberale Studierende vs. konservative Münsteraner“. Ist also für jeden was dabei!

Aasee, Münster

Studentenleben in Münster am Aasee, Münster

Ist Münster eine echte Studentenstadt? Lohnt es sich als zukünftiger Student nach Münster zu ziehen und warum?

Münster ist auf jeden Fall eine Studentenstadt! Allein an der Uni Münster gibt es gut 45.000 Studenten (jedes Mal wenn ich Besuch habe und das erzähle, glaubt mir das erstmal keiner bei der Größe der Stadt!) – und das merkt man natürlich schon. Viele coole Bars, Clubs und Cafés, die vor allem mittwochabends mit Studenten überfüllt sind. Am Wochenende ist man als nicht-westfälischer Student manchmal ein bisschen alleingelassen, weil viele aus dem Umland kommen und gerne auch mal heimfahren. Aber dafür kann man dadurch samstags gut ausgehen, weil nicht alles überfüllt ist. Ich finde, es lohnt sich auf jeden Fall, hierher zu ziehen, auch wenn es mit den Wohnungen manchmal schwierig ist. Wenn man zuhause wohnen bleibt und pendelt, bekommt man das Studentenleben in Münster nicht so mit.

Welche Städte kann man mit dem Semesterticket noch erreichen?

Unser Semesterticket ist super! Man kommt durch ganz NRW – also Düsseldorf, Köln, Aachen, Dortmund, you name it! Es gilt sogar bis nach Osnabrück und Enschede in den Niederlanden. Am Wochenende darf man innerhalb Münsters sogar jemanden kostenlos mit dem Semesterticket mitnehmen. Das ist natürlich ideal, wenn man von anderen Studenten Besuch hat, die keine Lust haben, sich die teuren Einzelfahrkarten zu kaufen. Idealerweise hat man natürlich eine „Ersatz-Leeze“, mit dem Fahrrad kommt man letztendlich am besten durch die Stadt. So können Besucher sofort mit ins Studentenleben in Münster gezogen werden.

Natürlich interessiert uns auch die Uni Münster! Wie gefällt es dir dort? Was sind die besten Pluspunkte und was die nervigsten Minuspunkte der WWU?

Als ich nach Münster gezogen bin, war ich sofort von der ULB (unserer Uni-Bibliothek) begeistert. Groß, schön, neu und viel Platz zum Lernen – außer eben in der Klausurenphase. Wenn man da morgens nach 9.00 an der ULB ankommt, war’s das meistens mit Sitzplatz. Aber mit der Zeit lernt man, wann man da sein muss und welche Zweigbibliotheken nicht ganz so voll sind.
Die Fakultäten sind überall in der Stadt verteilt. Meine, die Sozialwissenschaften, liegt am Aasee, was im Sommer natürlich ideal ist. Auch die Aasee-Mensa ist unüberraschenderweise direkt ums Eck. Bei den Mensen ist das so eine Sache. Ich finde die Aasee-Mensa toll, einige Bistros in der Innenstadt sind oft sehr klein und nicht besonders schön.

Ich hatte bislang immer gute und meist auch sehr nette Dozenten, aber das unterscheidet sich ja von Studiengang zu Studiengang. In meinem Bereich war die Uni Münster auf jeden Fall vorne mit dabei, ich glaube die Uni Bielefeld wurde noch besser „gerankt“, aber ich studiere sehr gerne hier, schließlich soll nicht nur die Uni, sondern auch das Studentenleben in Münster gut sein.

ULB, Münster

Studentenleben in Münster Unibibliothek

Was genau studierst du an der Uni Münster und gefällt dir der Studiengang?

Ich studiere Soziologie und Ökonomik im Zweifachbachelor. Das scheint eine Besonderheit der Uni Münster zu sein – zwei Fächer im Hauptfach studieren. Finde ich persönlich toll, weil ich meine Kombi sehr gerne studiere, aber mich nicht für eines der beiden Fächer entscheiden wollen würde. Das kommt dann im Master…

Irgendwelche Lieblingsplätze in der Stadt zum Lernen oder Chillen?

Wenn die Bib nicht allzu voll ist, gehe ich gerne dahin oder auch mal ins Café für einen Tapetenwechsel. Im Sommer und Herbst gehe ich am liebsten zum Aasee, ein bisschen frische Luft schnappen. Im Winter versuche ich nur, ins Warme zu fliehen. Aber da gibt’s auch immer genug Auswahl.

Wo in der Stadt trifft man die meisten Studenten an? Wo muss jeder Student aus Münster schon mal gewesen sein? (Außer in der Uni natürlich)

Im Sommer muss man nur ans Wasser gehen und findet dort garantiert einen Haufen Studenten. Mittwochnachts muss man eigentlich nur in eine einigermaßen studentische Bar und trifft dort mit Sicherheit seine Kommilitonen. Die Professoren versuchen schon, die wichtigsten Vorlesungen nicht mehr auf Donnerstagmorgen zu legen, weil dann garantiert die Hälfte des Kurses fehlt.
Wo man unbedingt mal hin muss? Ich finde, dass kommt auf den Studenten an. Mir wurde immer gesagt, dass es eine Kneipe (oder Bar?) gibt, wo man unbedingt mal hin muss. Irgendwo in der Kreuzstraße – den Namen hab ich natürlich wieder vergessen! Ich finde, man sollte auf jeden Fall in den botanischen Garten. Der ist hinterm Schloss „versteckt“, und ich habe ihn selbst erst im dritten Semester entdeckt. Vielleicht liegt das daran, dass ich am Schloss keine Kurse haben.

Hat Münster sonst noch irgendwelche Besonderheiten zu bieten?

Münster ist eine sehr grüne Stadt, das ist auch einer der Hauptgründe warum ich hierhergezogen bin. Alle fahren Fahrrad, mittwochs und samstags gibt es  tolle Wochenmärkte, wo es auch Sonderangebote für (uns arme) Studenten gibt und inzwischen gibt es sogar zwei verpackungsfreie Supermärkte in der Stadt. Was man also nicht auf dem Markt kriegt, kann man dann dort kaufen – von Shampoo bis Schokolade gibt es dort wirklich alles, und zwar ohne Plastik. Und um ein bisschen politisch zu werden: Münster ist der einzige Wahlkreis, indem die AfD in der letzten Bundestagswahl unter die 5%-Hürde gefallen ist.

Viele zukünftige Studenten wollen natürlich auch wissen, wie gut man in einer Stadt feiern gehen kann. Also: Ist Münster eine gute Party-Stadt? Welches sind die besten Clubs oder Bars?

Ich muss zugeben, ich bin selber nicht so der Party-Gänger. Im ersten Semester hab ich’s noch versucht und bin ab und an mit Kommilitonen mitgezogen, aber letztendlich ist das nichts für mich. Die sind aber allesamt begeistert. Es gibt super viele Bars in der Innenstadt, im „Kuhviertel“, aber auch außerhalb Richtung Kanal findet man viele Clubs und Bars. Da ist wirklich für jeden was dabei, und mit dem Nachtbus kommt man auch immer gut nach Hause.

Würdest du dich wieder für ein Studium in Münster entscheiden? Warum?

Ja, auf jeden Fall! Ich habe tolle Dozenten, liebe meinen Studiengang (den ich so an anderen Unis nicht hätte studieren können), und fühle mich in der Stadt einfach wohl. Wenn ich in andere Städte gehe, um Freunde oder Verwandte zu besuchen, fühle ich mich ohne Fahrrad irgendwie verloren. Man kommt einfach nicht so schnell durch die Stadt und ist sehr vom ÖPNV abhängig. Außerdem gibt es in Münster ziemlich wenige Ketten – stattdessen viele kleine, selbständige Cafés und Bistros. Das bringt Abwechslung. Allgemein ist einfach das Studentenleben in Münster toll; man hat durch die vielen Mensen und Bistros viele Möglichkeiten günstig zu essen, es gibt viele Musik- und Kulturangebote, die für Studenten meistens günstiger und manchmal auch umsonst sind, und die Stadt hat für ihre Größe einfach auch viel zu bieten. Würde mich auch heute wieder für Münster entscheiden!

Mehr?  So schön studiert es sich in Mainz - Das Insider Interview