Wir alle studieren, wir studieren aber nicht alle gleich! Finde heraus, welcher Vorlesungstyp du bist.

Du kommst im Hörsaal an. Wo setzt du dich hin?

hörsaal Pixabay

Der Dozent stellt eine Frage, was tust du?

hörsaal hinten Pixabay

Neben wem sitzt du?

couple

Jemand quatscht die ganze Zeit, was machst du?

megaphone Pixabay

Dein Akku ist plötzlich leer, was nun?

smartphone Pixabay

Du erfährst, dass für die Vorlesung Anwesenheitspflicht gilt. Was tust du jetzt?

checklist Pixabay

Vorlesungstyp
Der Streber

der streber

Du hast die Schule auf seltsame Art und Weise geliebt und bist dir treu geblieben. Manche würden sagen, dass du ein Streber bist. In Wirklichkeit möchtest du aber nur so viel aus Vorlesung mitnehmen, wie du kannst. Mach dir nichts daraus! Spätestens zur Prüfung werden sie dann alle angekrochen kommen und um deine Zusammenfassungen betteln. Während sie dann auf den Zweittermin lernen dürfen, machst du dir einfach schöne Semesterferien und genießt es, ein „Streber“ zu sein.
Das Phantom

das phantom

Du würdest ja gerne immer da sein, aber das ist einfach manchmal nicht so leicht. Viele deiner Kommilitonen kennen dich höchstens von der Anwesenheitsliste – dein Name steht ja immerhin drauf, Unterschrift hin oder her. Wirklich schlimm ist das aber nicht, denn du bist über die Semester hinweg Profi darin geworden, mit der Zusammenfassung von deinem besten Kumpel (einem Typen dem der Bachelor tatsächlich wichtiger ist als die Erasmusparty) zu lernen. Was unterscheidet dich von den Anderen? Du hast früh genug verstanden, dass es Wichtigeres gibt, als jemandem dabei zuzuhören, wie er Powerpoint-Folien vorliest.
Das Rudeltier

das rudeltier

Klar, Vorlesungen sind zum Lernen da. Wir wissen aber beide, dass es eigentlich darum geht, endlich einmal wieder mit deinen Freunden Kaffee zu trinken, die neusten Jodel zu sichten und das kommende Wochenende zu planen. Du gehst gerne zusammen mit deinen Freunden in die Vorlesung und weißt genau, wie spät man kommen darf, um noch genügend Plätze für euch alle in der letzten Reihe zu finden. Tief in dir weißt du genau, dass es in 20 Jahren nicht darauf ankommen wird, was du in der Vorlesung gehört hast, sondern darum, mit wem du es getan hast.
Der Multitasker

der multitasker

Ohne Laptop und Handy geht bei dir gar nichts. Wie willst du die 90 Minuten Vorlesungen überleben, ohne die wichtige Bestellung auf Amazon abzuschicken, dein Instagram zu checken, diese Quiz zu machen und an deinem Side-Project zu arbeiten? Klar, die Vorlesung ist schon irgendwie interessant, aber die Welt dreht sich eben um mehr, als nur das, was da gerade erzählt wird. Manchmal fragen dich deine Freunde, ob du nicht eigentlich ADHS hast – zumindest, wenn du sie richtig verstanden hast, denn in Wirklichkeit warst du während des Gesprächs gedanklich mit etwas ganz anderem beschäftigt.