Prokrastination – Fluch oder Segen?

Prokrastination Fluch oder Segen Cover

Morgen fang’ ich mit der Hausarbeit an. Es gibt keine Ausreden. Morgen. Fängst. Du. An. Am nächsten Morgen fällt dir dann plötzlich auf, dass der Backofen furchtbar dreckig ist. Das hat dich zwar das letzte Mal vor 3 Jahren gestört, aber HALLO?! So kann das wirklich nicht bleiben. Also wird jetzt erst mal der Backofen geschrubbt. Und der Balkon! Wann hast du da eigentlich das letzte Mal die Fliesen mit nem Hochdruckreiniger gesäubert? Noch nie?! Dann besorg’ dir jetzt mal schnell nen Hochdruckreiniger und auf geht’s!


StudybeesPlus für WiWis

Ach, da war ja noch was: Die Hausarbeit. Wir schieben ja gerne mal das Wichtigste vor uns her. Aber ist Prokrastination wirklich so schlimm? Oder verbergen sich hinter der Aufschieberitis sogar einige Vorteile?

1. Effektivität

Eins muss man uns Studenten lassen: Unter Zeitdruck arbeiten wir am besten – und am effektivsten. Wenn wir wissen, dass der Abgabetermin sich nähert, laufen wir auf Hochtouren. 5 Seiten in einer halben Stunde? Kein Problem!

Man könnte mich eine Woche nur mit Büchern und Laptop in einen Raum sperren. Ich würde trotzdem eine Möglichkeit finden zu prokrastinieren

2. Beschränkung auf das Wesentliche

Wenn sich der Abgabetermin nähert, ist keine Zeit für Nebensächliches. Wir beschränken uns auf das, was für das Thema wirklich wesentlich ist. Die Gliederung steht ratzfatz. Die Vorgabe sagt 10 bis 15 Seiten? „Bis 15“, dass ich nicht lache!

Ich komme zum vortrinken, aber danach gehe ich wieder nach Hause und lerne weiter. Der war gut.

3. Beste Bedingungen

Nach deinem Prokrastinationswahn ist die Wohnung ja blitzblank. Du kannst dich also an deinen frischgeölten Schreibtisch setzen, dir in der Schreibpause eine leckere Tiefkühlpizza im frischgeschrubbten Backofen zubereiten und gestärkt weiterschreiben. Der Laptop ist auch frisch abgewischt, die Tastatur desinfiziert. Der Punkt ist erreicht: Jetzt musst du wirklich anfangen. Aber war da nicht noch was? Achja, die Fenster hab ich seit dem Einzug noch nie geputzt! Wenn nicht jetzt, wann dann?

Eigentlich wollte ich ja lernen, aber wann hab ich eigentlich das letzte Mal den Backofen sauber gemacht?

Fazit

Prokrastination? Alles halb so wild. Bis man lieber den Keller entrümpelt. Das will doch wirklich kein Mensch machen. Dann schreib‘ ich lieber zwei Hausarbeiten. Aber im Keller riecht es ja schon echt modrig. Oh oh.

Mehr?  Light my fire