Graduation ABC – So gelingt eine unvergessliche Abschlussparty

Die meisten Studiengänge verlangen den Studierenden viele Jahre lang Kraft, Mühen und auch einen guten Umgang mit Rückschlägen ab. Mit dem Abschluss ist das lang ersehnte Ziel dann erreicht. Umso wichtiger ist es, dieses Ereignis gebührend zu feiern. Wie die perfekte Abschlussparty gelingt, erklärt dieses How-To.

Orga-Team bilden

Um die Organisation der Party zu bündeln und gut zu strukturieren, solltet ihr zunächst ein Orga-Team bilden. Diese Gruppe ist der Dreh- und Angelpunkt der Vorbereitungen auf eure Abschlussparty. Hierbei ist es wichtig, dass alle Mitglieder des Teams wirklich Lust auf die Aufgabe haben und sie mit viele Elan und Begeisterung umsetzen.


StudybeesPlus für WiWis

Zudem ist es sinnvoll, die Aufgaben je nach den individuellen Stärken passend zu verteilen. Bestimmt habt ihr eine besonders musikbegeisterte Person in der Gruppe, diese kann sich dann gut um den Sound am Partyabend kümmern. Jemand anderes von euch hat vielleicht gute Kontakte zu Inhabern von Locations, er oder sie könnte für die Organisation des Veranstaltungsortes zuständig sein.

Zudem sollte auch im Team selbst eine klare Struktur herrschen und nur Personen zusammenarbeiten, die grundsätzlich gut miteinander auskommen. Entstehen dennoch Probleme, gibt es diverse Methoden, die auch in der Berufswelt Anwendung finden, um das Orga-Team wieder zusammenzuführen. So kann gemeinsam ein gutes Ergebnis in Form einer tollen Abschlussparty erreicht werden.

Individuelle Vorbereitungen

Abseits der eigentlichen, gemeinschaftlichen Organisation der Abschlussfeier solltest du frühzeitig erst einmal individuelle Aspekte für dich selbst klären. Denn nicht nur für die Gruppe, auch für dich als Einzelperson soll die Abschlussparty ein tolles Erlebnis werden.

Dazu gehört unter anderem die passende Kleidung. Einerseits solltest du dich wohlfühlen, andererseits ein tolles Bild abgeben: Dies ist sowohl für den Abend selbst, als auch für die zahlreichen Fotos, die entstehen werden, nötig.

Die Auswahl des perfekten Outfits gestaltet sich für die weiblichen Partygäste in der Regel immer etwas komplizierter als bei den Herren. Man möchte sich von seiner besten Seite zeigen und Haare, Make-up als auch Outfit müssen daher perfekt aufeinander abgestimmt sein. Die Wahl der Abendgarderobe ist bei den Frauen von langer Hand geplant und in der Regel wird sich für ein Kleid entschieden. Für Frauen bieten sich viele Inspirationen und Auswahlmöglichkeiten, um das perfekte Kleid zu finden, daher sollte mit der Suche nicht bis kurz vor Schluss gewartet werden. Schaut genau, was euch wirklich gefällt und einem solch einmaligen Anlass angemessen ist.

Ähnliches gilt für Herren: Es gibt outfittechnisch weniger Auswahl, da hier das klassische Kleidungsstück der Anzug ist, aber auch hier kann man mit Accessoires etwas spielen, um sich von den anderen abzuheben. Der ideale Anzug bietet die Basis für einen tollen Abend und die Möglichkeit, einen positiven Eindruck zu hinterlassen. Bei der Kleiderwahl solltet ihr zudem darauf achten, dass die jeweilige Abendgarderobe nicht nur auf den Anlass, sondern auch individuell auf euch selbst abgestimmt ist.

Zudem kann die Wahl der richtigen Begleiter eine Rolle spielen. Welche Menschen aus deinem privaten Umfeld möchtest du auf deiner Abschlussparty dabei haben? Überlege, wer dir wirklich nahe steht und dieses Erlebnis mit dir teilen und so zu einer unvergesslichen gemeinsamen Erinnerung machen sollte.

Planung der Abschlussparty

Für eine gelungene Abschlussparty ist es unabdingbar, im Voraus einige Faktoren genau zu planen und präzise zu organisieren. Dazu gehören unter anderem:

  • die Finanzplanung und eventuell Sponsoren
  • eine passende Location
  • eventuell ein bestimmtes Motto
  • Catering
  • Musik

 

Finanzplanung

Damit die Party stattfinden kann, benötigt ihr für Posten wie Catering, Location oder Musik ein gewisses Grundbudget. Einerseits besteht die Option, dass jeder einen bestimmten Betrag beisteuert. Zudem könnt ihr euch auf Sponsorensuche begeben. Nicht selten sind vor allem lokale Unternehmen bereit, eine Abschlussparty monetär zu unterstützen.

Für die richtige Finanzplanung solltet ihr eine Liste erstellen, wofür genau ihr welche finanzielle Mittel benötigt und grob schätzen, wie hoch die Kosten jeweils sind. Am Ende erhaltet ihr einen ungefähren Gesamtbetrag, den ihr dann zugrundelegen könnt.

Die passende Location

Um eine gelungene Abschlussparty zu organisieren, ist der richtige und passende Veranstaltungsort unabdingbar. Dabei spielen viele Einzelaspekte der Location eine wichtige Rolle. So sollte sie eine ausreichende Größe bieten, aber auch gut erreichbar sein und nicht zu weit außerhalb der jeweiligen Stadt liegen.

Zudem sollten die Kosten für den Veranstaltungsort in einem realisierbaren Rahmen bleiben. Nicht zuletzt spielen Faktoren der Sicherheit eine Rolle. Es kann weiterhin von Vorteil sein und zusätzlich Kosten sparen, wenn in der Location bereits eine technische Ausrüstung für Musik oder Licht vorhanden ist.

Individuelles Motto finden?

Je nach eurem Geschmack kann es Sinn machen, für die Party ein Motto zu suchen. Dabei besteht die Möglichkeit, das Thema der Feier individuell zu gestalten. So können zum Beispiel humorige Anekdoten aus eurer Studienzeit eine gute Basis bieten. Alternativ gibt es die Variante, nur im Fachbereich bekannte Begriffe auf eine lustige Art und Weise in ein Motto umzuformen.

Abseits solcher individueller Ideen gibt es eine ganze Reihe von bekannten Partymottos. Einige dieser Ideen passen besser, anderen weniger gut zu einer Abschlussparty. Sucht euch am besten das Motto heraus, was insgesamt am repräsentativsten für den Fachbereich und euch als Gruppe ist. Um den Spaß noch etwas zu steigern, könnt ihr eventuell auch die Musik, die Deko oder die Verpflegung eurem Leitspruch anpassen.

Kulinarische Versorgung

Ein Highlight der Abschlussparty sollte das Essen sein. Hierfür lohnt es sich in einigen Fällen, ein passendes Catering-Unternehmen zu beauftragen. Vielleicht bietet ja sogar die von euch gewählte Location eine Versorgung mit Speisen und Getränken an.

Alternativ besteht die Möglichkeit, gerade um das Budget wenn nötig etwas kleiner zu halten, selbst für das Essen und die Drinks zu sorgen. Dafür solltet ihr einen konkreten Plan machen und Zuständigkeiten verteilen. Vielleicht haben sich ja einige von euch während des Studiums mit dem Thema kochen beschäftigt und können so mit wenig Aufwand selbst ein tolles Buffet zubereiten.

Musik für die Abschlussparty

Um eine stets positive Stimmung zu erzeugen, ist die passende Musik ein entscheidender Faktor. Dabei gibt es mehrere Möglichkeiten, wie ihr die musikalische Gestaltung des Abends umsetzen könnt. Einerseits besteht die Option, einen DJ zu engagieren. Vielleicht ist ja auch jemand unter euch, der dieses Hobby intensiv auslebt und somit perfekt geeignet ist?

Alternativ könnt ihr selbst eine Playlist erstellen. Dabei ist es wichtig, darauf zu achten, dass die Musikwahl ausgewogen ist. Im besten Falle wird entweder durch eure eigene Liste oder durch den DJ jeder Musikgeschmack bedient. Natürlich sollten Songs gewählt werden, die eine positive Grundstimmung haben. Verschafft euch also vorher einen guten Überblick über die geeignete Partymusik und wählt sorgfältig aus, was am besten passt.

Ablaufplan erstellen?

Vielleicht macht es Sinn, für die Party einen Ablaufplan zu erstellen. Wollt ihr kleine „Happenings“, wie zum Beispiel eine Verlosung oder Reden verschiedener Kommilitonen einbauen? Hierbei spielt das Timing oft eine entscheidende Rolle. Überlegt euch daher, wie der perfekte Ablauf zu realisieren ist.

Oft kann es zielführend sein, die wahren Highlights eines Abends zu einer fortgeschritteneren Zeit zu realisieren. Baut vielleicht einen regelrechten Spannungsbogen auf, der zu dem einen, großen Event auf eurer Party hinleitet. Diese Struktur kann sowohl die Vorfreude, als auch die allgemeine Stimmung steigern. Natürlich könnt ihr alternativ auch nur eine grobe Idee des Ablaufes entwerfen und die Dinge spontan geschehen lassen.

Umsetzung der Feier

Bei der Umsetzung solltet ihr ebenfalls gut strukturiert vorgehen. So macht es Sinn, auch für den Abend selbst Zuständigkeiten zu verteilen. Gerade eure Helfer, wie zum Beispiel die Vertreter der Location, das Cateringunternehmen oder auch ein DJ sollten feste Ansprechpartner bei Fragen und Problemen haben. Auch für die Gäste, also für euch selbst, sollten ein oder zwei Personen für mögliche Anliegen zur Verfügung stehen.

Ansonsten gilt bei der Umsetzung das Motto: Spaß haben! Die langen Jahre des Studiums, wie auch die Planung eurer Abschlussparty wollen schließlich belohnt werden. Und dafür ist eine Feier genau der richtige Rahmen, in dem Probleme oder sorgen keinen Platz haben sollten. Schließlich erlebt ihr eine solche Abschlussparty nur einmal im Leben.

Fazit

Um die perfekte Abschlussparty zu erleben, spielen vor allem organisatorische Faktoren eine Rolle. So solltet ihr im besten Falle bereits weit im Voraus dafür sorgen, dass wichtige Eckpunkte wie Verpflegung, Location oder Musik geklärt sind. Zudem kann sich jeder von euch individuell, beispielsweise in Form der Wahl der richtigen Kleidung oder Begleitpersonen, auf die Abschlussfeier vorbereiten. Beachtet ihr alle diese Aspekte, könnte euch die Nacht eures Lebens erwarten.

Mehr?  Die 7 nervigsten Leute, die dir im Laufe deines Studiums begegnen