Dein erster Arbeitstag? So überlebst du ihn!

Wochen- oder gar monatelang hast du dich auf die verschiedensten Stellenbeschreibungen beworben und endlich hat’s geklappt: Du hast den lang ersehnten Job in der Tasche! Die Freude ist natürlich erstmal groß, doch wenn du genauer darüber nachdenkst, macht sich Stress und ein mulmiges Gefühl in deiner Bauchgegend breit: Den ersten Arbeitstag überleben! Hier erfährst du, wie du ganz easy den perfekten Start hinlegst.

Arbeitstag

Egal, ob du ein Profi im Kontakte knüpfen bist oder nichts lieber machst, als Büroarbeiten: Der erste Arbeitstag ist für jeden aufregend und spannend. Dein neues Team willst du natürlich davon überzeugen, dass sie sich für den richtigen Kandidaten entschieden haben.


Allein der Gedanke an deinen ersten Arbeitstag macht dich nervös und zittrig? Keine Sorge! Mit den richtigen Tricks und guter Vorbereitung sollte nichts schiefgehen. Mit diesen 7 Tipps überlebst du deinen ersten Arbeitstag garantiert:

Tipp 1: Vorbereitung

Durch das Bewerbungsverfahren kennst du jegliche Informationen zum Unternehmen in- und auswendig? Das ist gut! Versuche jedoch noch mehr Informationen zu deiner zukünftigen Position zu sammeln. Durch Fragen zu stellen oder Infos über das Internet zu suchen, kannst du dich gut vorbereiten. Somit kannst du deine neuen Arbeitskollegen und deinen Chef schon am ersten Tag überzeugen.

Wenn du im finanziellen Sektor arbeiten wirst, kannst du punkten, indem du dich nach aktuellen Zahlen erkundigst und somit Interesse zeigst.
Im Sales- Bereich kannst du dich über den Kundenbestand oder das System, mit dem du arbeiten wirst, beschäftigen. Dadurch machst du einen ziemlich guten Eindruck, denn du zeigst, wie ernst du deinen neuen Job bereits nimmst. Du überzeugst also im großen Maße. Und das, obwohl du noch nicht einmal deinen ersten Arbeitstag begonnen hast. Deine neuen Kollegen werden mit Sicherheit überrascht sein!


Studybees - Crashkurse für deine Klausuren

Tipp 2: Pünktlich sein!

,,Okay, daran hätte ich auch denken können’’, wirst du jetzt wohl denken.


Doch man mag es nicht glauben, viele Leute kommen ausgerechnet an ihrem ersten Arbeitstag zu spät: Mag es durch einen platten Fahrradreifen oder der verspäteten Bahn kommen. Der erste Eindruck von dir ist dann zumindest erst einmal im Eimer. Und den dann wieder gerade zu biegen, ist schwieriger als gedacht. Überlege dir also genau, welchen Eindruck du an deinem ersten Tag machen möchtest.


Wie sorgst du also nun dafür, dass du auf jeden Fall pünktlich an deinem ersten Tag erscheinst? Ganz easy: Fahre einfach deinen Arbeitsweg ab, und zwar zur gleichen Zeit, an der du morgens dein Haus zur Arbeit verlassen würdest. Dadurch weißt du dann genau, wann beispielsweise Stau auftreten könnte oder wie lange du unterwegs sein wirst. Das Gute daran: An deinem ersten Arbeitstag kannst du dann relaxt zur Arbeit
fahren, ganz ohne Stress und Hektik.

Tipp 3: Das richtige Outfit

Inzwischen solltest du einen Eindruck von der Unternehmenskultur und dem Kleidungsstil deines neuen Arbeitgebers bekommen haben. Oder bist du dir plötzlich gar nicht mehr so sicher? Dann raten wir dir, lieber dein feines Sakko und dein weißes Hemd herauszukramen, denn sicher ist sicher! Und eines ist klar: Alles ist besser als eine zerrissene Jeans und ausgelatschte Sneaker. Mit vornehmer Kleidung machst du nichts falsch.


,,Und wie muss ich mich verhalten?’’, fragst du dich jetzt vielleicht. Du selbst bleiben! Mit deinen neuen Kracher-Witzen solltest du eventuell noch warten, denn Rumalbern mit deinen Kollegen kannst du immer noch zu einem späteren Zeitpunkt.

Tipp 4: Elevator Pitch

An deinem ersten Arbeitstag erwartet keiner, dass du zu jeder Frage die passende Antwort weißt. Womit du jedoch umso mehr punkten kannst: Indem du dich kurz und knackig deinen Kollegen vorstellst. Somit kannst du ganz einfach überzeugen und das Interesse wecken. Dabei ist eine halbe Minute meist schon ausreichend, um das Wichtigste und Interessanteste aus deinem Leben zu erzählen.


Ein Tipp für dich: Übe deinen kleinen Elevator Pitch einfach zu Hause vor dem Spiegel, bis du dich ohne Stottern und Räuspern vorstellen kannst. Mit einem Elevator Pitch machst du auf jeden Fall schonmal einen sehr guten Eindruck auf deine neuen Kollegen!

Tipp 5: Handy aus!

An deinem ersten Arbeitstag solltest du dein Handy aus- oder zumindest in den Flugmodus schalten. Das Letzte was du an diesem Tag gebrauchen kannst, sind Störungen durch Nachrichten oder Anrufe. Das Gleiche gilt natürlich auch für Instagram oder Facebook: Lass dein Handy einfach in der Tasche!

Tipp 6: Notizen

Insbesondere an deinem ersten Arbeitstag ist es umso wichtiger, dass du gut zuhörst und neues verstehst. Und wenn etwas im ersten Moment nicht deutlich genug ist: Stelle Fragen! Durch das Stellen von Fragen lernst du am schnellsten. Unser Tipp für dich: Notizen machen. Es ist fast unmöglich, sich alles zu merken und darum solltest du unbedingt Mitschriften machen, die du dir später immer wieder durchlesen kannst.
Fragen stellen ist absolut okay, doch du kennst es wahrscheinlich selbst nur zu gut: Ständig die selben Fragen gestellt zu bekommen, kann ziemlich nervig sein.

Tipp 7: Lächeln

Arbeitstag

Lachen ist ein Ausdrucksmittel, was nichts kostet! Ein Kollege, der auch ab und zu mal ein Lächeln parat hat, scheint viel sympathischer und offener zu sein, als einer, der ständig nur böse Blicke von sich gibt. Natürlich bist du an deinem ersten Tag angespannt und nervös, doch ein Lächeln sollte doch noch drin sein, oder? Durch ein Lächeln strahlst du Selbstvertrauen aus und wirkst freundlich und aufgeschlossen.

Mache dir also keine Sorgen! Und viel Erfolg bei deinem ersten Arbeitstag!

Und hast du deinen Traum-Nebenjob oder dein lang ersehntes Praktikum noch immer nicht gefunden? Bei StudentJob, der größten Jobbörse Europas, findest du die aktuellsten Stellenangebote und Praktika!

Mehr?  Bewerbungshack #1 - Wie sieht der perfekte Lebenslauf aus?